eyeable

You are Human

Über bipolare Störung

0

Wenn dich die Extreme überfallen

Bipolare Störung wird oft missverstanden und meist spät erkannt und diagnostiziert.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sind mehr als 40 Millionen Menschen betroffen. Dabei gibt es viele Variationen der Erkrankung: bipolar, Bipolar I, Bipolar II und zyklothymische Störungen.

Symptomatisch für die Bipolare Störung sind immense – oft extreme und unvorhersehbare – Stimmungsschwankungen. Menschen mit bipolaren Störungen können von erhöhter Klarheit, Energie und Glück in plötzliche Traurigkeit und Müdigkeit übergehen. In schweren Fällen berichten Betroffene auch von suizidalen Gedanken. Es ist also wichtig, im Fall einer bipolaren Störung so schnell wie möglich eine Behandlung zu erhalten.

Symptome und Auswirkungen einer bipolaren Störung

Symptome der Bipolaren Störung können ein oder zwei Wochen andauern, in denen sich die betroffene Person über die Maße glücklich, kreativ und energetisiert fühlt. Im Gegensatz dazu stehen Phasen mit entgegengesetzten Extremen. Dies ist auch der Grund für den Namen “bipolar” – der Erkrankte changiert zwischen zwei Polen.

Bipolare Störung verursacht auf der “niedrigen” Seite oft Depressionen. Manchmal wird Bipolarität auch als “manische Depression” bezeichnet. Die tatsächliche Ursache von bipolarem Verhalten ist nicht klar, hängt aber mit chemischen Ungleichgewichten im Gehirn und genetischen Faktoren zusammen.

Häufigste Symptome einer bipolaren Störung für “Höhen” und “Tiefen” der Manie

  1. Konzentrationsschwäche
  2. Schnelles / verlangsamtes Sprechen
  3. Intensive Hoffnung, Glück / intensives Unglücklichsein, Negativität
  4. Entrückung von der Realität
  5. Extreme Wachheit und Drang nach Aktivität / Schlaflosigkeit
  6. Gesteigertes Selbstvertrauen / mangelndes Selbstwertgefühl, Schuldgefühle
  7. Neigung zum Drogenkonsum
  8. Appetitlosigkeit
  9. Geringer Sexualtrieb
  10. Intensives und unkontrolliertes Weinen
  11. Selbstmordgedanken und -versuche
Share Article
TOP
X